Enke der neue DFB-Schlussmann?

Veröffentlicht auf von Ersguterjunge

Der 30-jährige Schlussmann, der bei der Europameisterschaft die Nummer zwei hinter Jens Lehmann (38) war, rechnet sich Chancen auf die Nachfolge aus.


«Warten wir es ab. Ich weiß nicht, was mit Timo Hildebrand ist. Ansonsten wäre ich wohl der einzige Kandidat um die 30 und damit ein erfahrener Torwart. Meine besten Jahre kommen jetzt», sagte Enke.

Trainer Dieter Hecking bestätigte den Routinier zum Dienstantritt in seinem Amt als Mannschaftsführer. Mit Bundestrainer Joachim Löw hatte Enke nach der EM noch keinen Kontakt. Enke hat bisher ein einziges Spiel für die DFB-Elf bestritten (0-1 gg. Dänemark)

Die Konkurrenz der jüngeren Torhüter wie Rene Adler, Manuel Neuer oder Michael Rensing ist für Enke kein Problem: «Letztlich sollte doch die konstant gute Leistung entscheiden. Da bin ich optimistisch, frohen Mutes und gehe davon aus, keine Übergangslösung zu sein», argumentierte der Profi und fügte hinzu: «Jens Lehmann erlebte ich ja gerade hautnah. Er ist 38 und noch topfit.»

 

Foto: dpa (Robert Enke - Hannover 96)

Veröffentlicht in Fussball Deutschland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post