Premier League - Chaos bei Chelsea

Veröffentlicht auf von Ersguterjunge

Fast täglich gibt es neue Wasserstandsmeldungen beim FC Chelsea und selbst die Verantwortlichen bei den Londonern scheinen mitunter die Übersicht zu verlieren. Klar ist nur, dass der neue Coach Luiz Felipe Scolari die Personalplanungen noch nicht als abgeschlossen ansieht.

Frank Lampard

Den Mittelfeldstar der "Blues" soll es nach Italien ziehen. Genauer gesagt zu Inter Mailand, dem neuen Arbeitgeber von Lampards Ex-Coach Jose Mourinho. Lampard besitzt in Chelsea noch einen Vertrag bis 2009, dennoch halten sich hartnäckige Gerüchte, wonach der englische Nationalspieler noch vor Ablauf seines Kontraktes zum italienischen Meister wechseln soll. Jetzt meldet die "Daily Mail" jedoch, dass Lampard und Chelsea einen finanziellen Weg gefunden haben, den Mittelfeldspieler in London zu halten.

190.000 Euro sollen die "Blues" bereit sein zu zahlen. Ein angepeilter neuer Fünf-Jahres-Vertrag würde Lampard mit einem Gesamtvolumen von 49 Millionen Euro zum bestbezahlten Fußballer in England machen.

 

Kaka

Der brasilianische Superstar steht auf der Wunschliste Scolaris ganz oben - höchtswahrscheinlich wird es aber dabei auch bleiben. Denn nach Informationen englischer Medien hat der AC Mailand bezüglich einer möglichen Verpflichtung des Mittelfeldspielers bereits abgewunken. Chelsea dementierte zudem Berichte, wonach den "Rossoneri" mehrere Angebote für den Weltfußballer des Jahres 2007 vorgelegt worden seien. Eines davon angeblich über knapp 155 Millionen Euro. Auch Mailand weiß von nichts. "Abgesehen davon würden wir Kaka nie verkaufen, nicht einmal für 300 Millionen Euro. Außer Kaka will unbedingt gehen", sagte Milan-Boss Adriano Galliani.


Samuel Eto'o

In Barcelona ausgemustert, einem zahlungskräftigen usbekischen Klub abgesagt, bei den "Blues" sich selbst ins Gespräch gebracht: Eto'o zeigt erste Anzeichen eines sich auf dem absteigenden Ast befindlichen Stars, der verzweifelt versucht, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Der Kameruner behauptet, mehrere Top-Vereine seien an seinen Diensten interessiert, unter anderem auch der FC Chelsea. Doch die Londoner antworteten sofort: "Wir haben Eto'o nie ein Angebot unterbreitet", stellte ein Chelsea-Sprecher klar. Nach Angaben des Barca-Spielers seien neben Chelsea auch Inter Mailand und die Tottenham Hotspur interessiert...


Robinho

Der Brasilianer (Marktwert knapp 34 Millionen Euro) ist die wahrscheinlichste Option für Chelsea. Ursprünglich sollte Robinho als "Dreingabe" Real Madrids für einen Wechsel von Manchester United-Star Cristiano Ronaldo fungieren, jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass der rechte Angreifer schon bald für den FC Chelsea spielen wird.
Der Nationalspieler ist mit seiner Situation bei Real unglücklich, dass er als "Zugabe" für einen Deal mit ManU gehandelt wurde, brachte für den 24-Jährigen das Fass zum Überlaufen.


Didier Drogba

Der Stürmer von der Elfenbeinküste ist seit dem Weggang von Mourinho nicht mehr der alte. Drogba trauert seinem Ex-Coach hinterher und hat mehrfach seine Wechselabsichten geäußert. Wegen einer Knieverletzung ist der bullige Angreifer momentan außer Gefecht und begleitet den "Blues"-Tross auch nicht bei der als Saison-Vorbereitung ausgewiesenen Asien-Reise. Allerdings betonte Scolari, dass Drogba in seinen Planungen zu "200 Prozent" eine Rolle spiele.


Michael Essien

Wenigstens ein bisschen Planungssicherheit für Scolari: Essien verlängerte sein Engagement bei den "Blues" und unterschrieb einen neuen Fünfjahresvertrag. "Ich bin sehr glücklich", verriet der Ghanaer. "Ich fühle mich in Chelsea wohl, wir haben ein großartiges Team und fantastische Fans. Ich bin sehr optimistisch, was die kommende Saison angeht."


 

 

 

Foto: dpa(2, Kaka, Lampard), FC Chelsea(1, FC Chelsea Logo), link(1, Eto´o), link(1, Drogba), link(1,Essien)

Veröffentlicht in Fussball Ausland

Kommentiere diesen Post