Zwangsabstieg von Boavista Porto bestätigt

Veröffentlicht auf von Ersguterjunge


Der portugiesische Fußballverband (FPF) hat den Zwangsabstieg von Boavista Porto in die Zweite Liga bestätigt. Der FPF folgte damit nach Presseberichten dem Urteil des Disziplinarausschusses vom 9. Mai.

Boavista war, wie auch der FC Porto und União Leiria, in die «Schlusspfiff» genannte Korruptionsaffäre um Schiedsrichterbestechung in der Saison 2003/2004 verwickelt gewesen.

Leiria wurden damals drei Punkte abgezogen, dem portugiesischen Meister FC Porto sechs. In erster Instanz war der FC Porto auch von der Teilnahme an der Champions League 2008/2009 ausgeschlossen worden. Diese Entscheidung wurde später jedoch vom Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne aufgehoben, so dass Boavistas Stadtrivale doch in Europas «Königsklasse» mitspielen darf.


Quelle: Eurosport

Veröffentlicht in Fussball Ausland

Kommentiere diesen Post