Sagnol schwer verletzt - Operation an Achillessehne

Veröffentlicht auf von Ersguterjunge

Der französische Fußball-Nationalspieler Willy Sagnol muss eine lange Zwangspause einlegen. Der Rechtsverteidiger vom FC Bayern München wurde am Anfang der Woche an der Achillessehne operiert.

Eine genaue Diagnose gab der deutsche Fußball-Meister aber ebenso wenig bekannt wie die Dauer der Pause. Den «Defekt an der Achillessehne», wie es der Club formulierte, stellten die Vereinsärzte des Rekordmeisters fest, nachdem Sagnol über Schmerzen geklagt hatte. Offensichtlich lag bereits eine Vorschädigung vor. Nach der Diagnose wurde schnell die Entscheidung zur Operation getroffen.

Veröffentlicht in Fussball Deutschland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Christian 02/15/2009 21:37

Die Fußballer sind doch alle selber schuld. Die bekommen so viel Geld und dann machen sie so was. Ich weiß, dass nicht alle was dafür können, aber ich habe da echt kein Mitleid mit denen. Die kriegen so viel Geld, da sollte ihnen auch klar sein, dass sie auch mal ihre Gesundheit aufs Spiel setzen und wenn ihnen das Geld das wert ist, dann ist das doch Ok und man muss da gar kein Mitleid mit denen haben. So sehe ich das zumindest. Man muss es auch nicht so anpreisen finde ich.

Ruben 02/08/2009 12:17

Also die OP ist doch gar nicht so tragisch. Ich weiß zwar, dass man da sehr aufpassen muss, denn wenn das falsch gemacht wird, dann kann man nicht mehr richtig laufen, aber unsere Ärzte sind doch in der heutigen Zeit schon so gut, dass man sich da keine Gedanken mehr machen muss. Also ich fühle mich immer sehr gut aufgehoben, wenn ich wieder wegen einer Verletzung ins Krankenhaus oder so muss. Ich denke, dass das an sich schon ein gutes Zeichen ist.